Paul Lincke Grundschule

Home

Navigation

Suche

Inhalt

Paul-Lincke-Grundschule

Herzlich willkommen auf unserer Homepage. Viel Spaß beim Stöbern!

Unsere Schule ist eine musikbetonte, sportorientierte verlässliche Halbtagsgrundschule mit ergänzender Betreuung.

        


Infoabend und Tag der offenen Tür - Bitte um Anmeldung

Am 22. bzw. 24. September 2019 findet der diesjährige Infoabend und der Tag der offenen Tür statt

Für alle (Erwachsenen), die mal einen Blick hinter die Kulissen der Paul-Lincke-Grundschule werfen wollen, gibt es in diesem Jahr gleich zwei Termine.

Am 22. September 2020 findet ein Infoabend in der Schule statt. 
Treffpunkt ist das Foyer um 18:00 Uhr. 

Hierbei gibt es einen theoretischen Einblick durch die Schulleitung.

Bitte melden Sie sich mit einer kurzen Mail an paul-lincke-grundschule@gmx.de an.
Bitte nutzen Sie den Betreff "Infoabend". Nennen Sie uns bitte in der Mail bitte Ihren Vor- und Familiennamen. 

Sobald Sie eine Terminbestätigung erhalten, ist Ihr Platz reserviert. 

Wer die fleißigen Schüler*innen und Pädagog*innen mal bei der Arbeit beobachten möchte, ist herzlich zu unserem Tag der offenen Tür eingeladen.

Am 24. September 2019 von 8:00 bis 15:00 stehen die Türen der Schule und der ergänzenden Betreuung (Hort) für alle Interessierten offen.

Hier ist eine Online-Anmeldung nötig. 

Bitte klicken Sie auf diesen Link um sich für ein Zeitfenster anzumelden: https://terminplaner.dfn.de/yEgwTr7bJfv5KEeu

Pro Zeitfenster sind nur 10 Anmeldungen möglich. Falls eine Zeit bereits ausgebucht ist, können Sie diese nicht mehr anklicken. Sie können Ihre eigene Anmeldungen später ändern . Dazu müssen Sie den Link speichern, welcher Ihnen nach der Anmeldung gezeigt wird. Sollten Sie Ihre Anmeldung widerrufen wollen, senden Sie uns bitte eine E-Mail.
Die Seite entspricht den Datenschutzbestimmungen. Die finden diese auf der Seite. Wir werden die Umfrage und damit die von Ihnen eingegebenen Daten zwei Wochen nach der Veranstaltung löschen. 

Bitte beachten Sie, dass Sie bei Betreten der Schule einen Mund-Nasen-Schutz tragen müssen.



Bis dahin wünschen wir sonnige Tage!

Information der Schulleitung vom 22. Juni

Liebe Eltern,
 
das Schuljahr 2029/2020 geht zu Ende.
Hinter uns liegen durch die Schulschließung bedingt herausfordende Wochen.
Ich möchte Ihnen für Ihre geleistete Arbeit in dieser Zeit danken. Sie waren neben den vielen Aufgaben (Beruf, Famile, Haushalt) auch für das Lernen zu Hause verantwortlich und das war nicht immer leicht. Ihnen wurde vieles abverlangt.
Mein besonderer Dank gilt den Elternvertretungen, die uns Lehrkräfte, Erzieher*innen aber auch die einzelnen Klassen in vielfältiger Weise unterstützt haben.
 
Sie fragen sich sicherlich, wie geht es ab August weiter.
 
Ab 10. August soll die Schule wieder ganz normal stattfinden. Darauf freuen wir uns alle.
Doch trotzdem wird einiges anders sein.
Besondere Hygienemaßnahmen sind weiterhin einzuhalten.
Die Kinder werden vorrangig im Klassenraum Unterricht haben. Auch wird die Wegeführung durch das Schulhaus beibehalten. Besuche in Klassen auf anderen Fluren wird es nicht geben. Es soll möglichst wenig Verkehr in der Schule geben. Für Sie, liebe Eltern, heißt es, dass Sie nur in Ausnahmefällen und dann mit Mundschutz in die Schule können.
Die Hygienemaßnahmen haben auch Auswirkungen auf den Sport- und Musikunterricht. So werden Sie nach Schuljahresbeginn keine singenden Klassen in der Schule hören. Sportunterricht wird solange es möglich ist, im Freien stattfinden.
 
Sie fragen sich sicherlich auch, wie die Kinder nach den vielen Wochen des Fernunterrichts gefördert werden.
 
In der ersten Schulwoche führen wir eine Methodenwoche durch. In den Klassen wird "das Lernen lernen" Thema sein. In der ersten Schulwoche wird der Leistungsstand in den Fächern Deutsch, Mathe und Englisch erfasst. Auf Grundlage dieser Tests werden zusätzliche Förderangebote unterbreitet.
In den Fächern Deutsch, Mathe und Englisch wird je eine Wochenstunde in einer Kleingruppe unterrichtet, so dass in diesen Fächern von Anfang an intensiver gefördert werden kann.
Auch wenn wir alle hoffen, dass es zu keiner neuen Schulschließung kommt, muss dieses Szenario geplant werden. Über unsere Planungen werden Sie von den Klassenleitungen auf der ersten Elternversammlung im neuen Schuljahr informiert.
 
Nun liegen aber erstmal die Sommerferien vor uns. Das Lernen mit den Wochenplänen wird nun nicht mehr auf der Tagesordnung stehen. Die Kinder und auch Sie sollen sich nun erholen und den Sommer genießen. Trotzdem sollte man das Lernen in diesen Wochen nicht ganz vergessen. Lassen Sie Ihre Kinder vorlesen, wiederholen Sie das 1x1 (geht bei der Fahrt in der Straßenbahn oder beim Ausräumen des Geschirrspülers). Lassen Sie Ihr Kind auch mal eine Serie in Englisch sehen. Der Möglichkeiten des "Lernens nebenbei" gibt es viele.
 
Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien erholsame Ferien. Bleiben Sie gesund.
 
Mit freundlichen Grüßen
Sylvia Neugebauer

Klasse 3 Ferien Schwimmkurs

Liebe Eltern der 3. Klassen,
 
da in diesem Jahr der Schwimmunterricht nur bis März stattfand, bietet der Senat einen Ferienkurs Schwimmen an.
Alle Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung und dem Elternbrief im Anhang.
 
Mit freundlichen Grüßen
Sylvia Neugebauer



Vorinformation Ferienbetreuung

Liebe Eltern,

hier einige kurze Infos zum Ferienstart.

Am 25.6. und 26.6. sind wir mit den Kindern noch im Horthaus.

Vom 29.6. bis 3.7. findet die Ferienbetreuung im Schulhaus statt.

In diesem Zeitraum sind wir telefonisch nicht erreichbar.

Der Eingang für alle ist der Haupteingang.

Der Früh und Spätdienst findet im Raum 006 statt.

Für die Ferienbetreuung steht der Hortraum Flügel D, Flügel A, Flügel B und die Klassenräume zur Verfügung.

Unsere Ferienpläne finden Sie als Aushänge in den Gebäuden und werden an dieser Stelle veröffentlicht werden.

Der Ferienplan ist in der Rubrik Hort/ergänzende Förderung und Betreuung zu finden!

Mit freundlichen Grüßen

Erzieherteam

Paul-Lincke-Grundschule



Information der Schulleitung vom 1. Juni

Liebe Eltern,
 
ich hoffe, Sie hatten erholsame Pfingsten und schöne Tage mit Ihrer Familie.
Heute ist der 1. Juni - es ist nicht nur Pfingsmontag, sondern auch Internationaler Kindertag.
 
Mit dem heutigen Tag beginnt auch der letzte Monat des Schuljahres 2019/2020.
Hinter uns liegen aufregende Wochen, die uns alle vor große Herausforderungen gestellt haben. Und noch ist es völlig unklar, was uns in den kommenden Monaten erwartet und wie die Schule nach den Sommerferien wieder startet.
 
Seit dem 11. Mai haben wir unsere Schule wieder etwas öffnen können. Jedes Kind ist mindestens einmal in der Woche in der Schule. Seit vergangener Woche bieten wir zusätzlich  Förderunterricht an. Wir prüfen wöchentlich unsere räumlichen und personellen Ressourcen, ob eine Erweiterung des Unterrichts möglich ist. Durch die weiterhin gültige Eindämmungsverordnung und die Abstandsregel sind uns allerdings Grenzen gesetzt. So werden momentan über 80 Kinder in 9 Gruppen in der Notbetreuung betreut (Tendenz steigend). Um die Notbetreuung zu gewährleisten, ist der Einsatz von Lehrkräften notwendig. Ich bitte Sie um Verständnis, dass unser Beschulungsplan sich an unseren personellen und räumlichen Bedingungen orientiert und nicht mit anderen Schulen vergleichbar ist.
 
Ich weiß, dass es für Sie, liebe Eltern, durch die nur kurze Präsenzzeit der Kinder in der Schule nicht einfacher wird. Sie sind weiterhin in einem sehr hohen Maß gefordert, Kinderbetreuung und Beruf unter einen Hut zu bringen. Auch kann ich Ihre Sorgen bezüglich des Lernstandes Ihrer Kinder verstehen. Keinem Kind soll durch die Schullschließung ein Nachteil für die weitere schulische Laufbahn entstehen.
Das gesamte Kollegium der Schule ist in der Beratung und Diskussion. Es gibt verschiedene Überlegungen zu einer veränderten Schul- und Unterrichtsorganisation im kommenden Schuljahr mit dem Ziel, Kinder gezielter zu fördern. Auch beschäftigen wir uns mit verschiedenen  Fragen zum digitalen Unterricht. Sobald unsere Ideen konkrete Gestalt angenommen haben, werde ich diese den schulischen Gremien vorstellen und Sie entsprechend informieren.
Ich gehe davon aus, dass wir durch eine weiterhin konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit, gemeinsam gute Lösungen finden werden.
 
Sicher beschäftigt Sie zurzeit auch das Thema Zeugnisse. Hier verweise ich auf die Schreiben zum Thema Leistungsbewertung von der Senatsverwaltung und die gängigen Verordnungen. Diese bilden für uns die Grundlage bei der Notengebung. Es gilt ein Verbesserungsgrundsatz. Keinem Kind, welches aufgrund verschiedener Umstände, die Aufgaben im Fernunterricht nur unzureichend erledigt hat, entsteht ein Nachteil. Wir beziehen bei der Notengebung vorrangig die erbrachten Leistungen vor der Schulschließung und während des Präsenzunterrichts ein. Nähere Informationen zur Bewertung und zur Ausgabe der Zeugnisse in den einzelnen Klassen erhalten Sie von den Klassenleitungen.
 
Meine Elternsprechstunde am kommenden Donnerstag kann leider aufgrund eines nicht verschiebbaren familiären Termins nicht stattfinden. Bitte melden Sie sich bei Gesprächsbedarf bei mir, um einen  anderen Termin zu vereinbaren.
 
Im Anhang schicke ich Ihnen den Leitfaden "Lernen zu Hause" von der Senatsverwaltung zu.
 
Mit freundlichen Grüßen
Sylvia Neugebauer


Sommerferien

Liebe Eltern,
 
im Anhang sende ich Ihnen das "Informationsschreiben zur ergänzenden Förderung und Betreuung in den Ferien".
 
Im Folgenden möchte ich das Schreiben kurz zusammenfassen.
 
Mit Beginn der Ferien endet die Notbetreuung.
Was bedeutet das?
Unter Einhaltung der Hygieneregeln findet eine Ferienbetreuung statt. Es können in den Ferien Kinder mit gültigem Hortvertrag betreut werden.
Ab 01. Juli 2020 wird auch wieder die Elternkostenbeteiligung für die ergänzende Förderung und Betreuung erhoben.
 
Sollte Ihr Kind bereits in der Notbetreuung sein, Sie keinen Hortvertrag haben und weiterhin eine Betreuung benötigen, müssen Sie einen Antrag beim zuständigen Jugendamt stellen.
 
Sollten Sie eine Ferienbetreuung benötigen, füllen Sie bitte das Anmeldeformular im Anhang aus. Beachten Sie unbedingt den Abgabetermin am 10.06.2020.
 
Mit freundlichen Grüßen 
Sylvia Neugebauer



Sommerschule/Ferienkurse

Liebe Eltern,
 
wie Sie sicher wissen, werden in den Sommerferien verschiedene Kurse für Ihre Kinder angeboten.
Im Folgenden möchte ich Sie über diese informieren.
 
1. Sommerschule
Die vom Senat unterstützte Sommerschule bietet Kindern der Klasse 1 und 2 Unterricht in den Ferien an. Voraussetzung der Teilnahme ist das Vorliegen des Berlin - Passes. Aber auch Kinder, die durch die Schulschließungen "in eine Problemlage geraten sind, die zur Verursachung eines Lernrückstandes beigetragen hat" können teilnehmen. Die Kinder werden in Rücksprache mit den betreffenden Familien  von den Klassenleitungen benannt. Die Klassenleitungen unserer 1. und 2. Klassen haben zu den einzelnen Familien Kontakt aufgenommen.
Im Anhang finden Sie ein Schreiben von Intellego an die Schulleitungen.
Unsere Schule arbeitet bereits seit Jahren bezüglich zusätzlicher Lernförderung neben dem Studienkreis mit Intellego zusammen. Alle Förderkurse in den Ferien werden in Zusammenarebit mit Intellego durchgeführt.
Ebenfalls im Anhang befindet sich ein Anmeldebogen für die Sommerschule. Auf diesem Faltblatt finden Sie auch weiter Informationen.
Anmeldung: bis 4. Juni
 
2. Ferienkurse
Schon seit Jahren führt Intellego in den Ferien zusätzliche Fereinkurse durch. Das Angebot richtet sich an alle Klassenstufen. Für Kinder mit Berlin - Pass ist das Angebot kostenlos, ohne Berlin-Pass kostet eine Kurswoche mit 5 Tagen 130,00¤. Die Dauer der Ferienkurse können mit Intellego individuell abgesprochen werden. Falls Sie Interesse haben, füllen Sie bitte das entsprechende Anmeldeformular und den Zusatzbogen (s. Anhang) aus. Ich leite diese dann an Intellego weiter.
Weitere Information erhalten Sie im Schreiben von Intellego an die Schulleitungen (s. Anhang)
Anmeldung: bis 12. Juni
 
Die Angebote in beiden Kursen konzentrieren sich auf die Fächer Deutsch, Mathe und Englisch.
 
Sollten Sie diesbezüglich Fragen haben, stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.
 
Mit freundlichen Grüßen
Sylvia Neugebauer





Information der Schulleitung vom 24. Mai

Liebe Eltern,
 
hinter uns liegen 8 Tage in denen wir wieder alle Kinder im Hause hatten, wenn auch nur für eine kurze Zeit.
Wir haben unseren Beschulungsplan geprüft. Leider ist es uns nicht möglich, den Unterricht für ganze Klassen auszuweiten. Deshalb bleiben die Präsenzzeiten für die einzelnen Klassen.
Wir werden aber ab der nächsten Woche beginnen für Kinder, die besonderen Unterstützungsbedarf haben, zusätzliche Angebote zu machen. Auch diese Förderangebote finden nur zu bestimmten Kernzeiten statt. Anders ist es nicht möglich, denn die Hygienemaßnahmen müssen weiter beachtet werden.
Den überarbeiteten Beschulungsplan finden Sie im Anhang. Nähere Informationen erhalten Sie von den Klassenleitungen.
 
Mich erreichten Anfragen bezüglich der Öffnung von Schule/Hortbetreuung während der Sommerferien. Leider liegen mir diesbezüglich noch keine Informationen vor. Ich gehe zum momentanen Zeitpunkt davon aus, dass die Schulen weiterhin geschlossen sind und lediglich eine Notbetreuung angeboten werden kann. Sobald ich genaueres weiß, werde ich Sie informieren.
 
Es liegen also weitere nicht einfache Tage vor uns. Ich hoffe, dass wir diese Situation weiterhin nach besten Möglichkeiten gemeinsam meistern werden.
 
Für Fragen stehe ich Ihnen sowie mein Kollegium gern zur Verfügung.
 
Mit freundlichen Grüßen
Sylvia Neugebauer

Information der Schulleitung vom 8. Mai

Liebe Eltern,
 
sicher haben sie es schon von den Klassenleitungen und den Elternvertretungen erfahren.
 
Alle Kinder unserer Schule können ab dem 11. Mai wieder für eine kurze Zeit in die Schule.
 
Es ist letztendlich für Sie, liebe Eltern, nur ein "Tropfen auf einen heißen Stein". Sie werden weiterhin die Doppelbelastung Arbeit und Homeschooling, Kinderbetreuung und Haushalt haben. Verfolgt man die aktuellen Meldungen, die die Schulen betreffen, wird sich an diesem Zustand in absehbarer Zeit nicht viel ändern. Es wird noch eine Zeit dauern, bis Unterricht wieder in gewohnter Form stattfinden wird.
 
Bei der Planung der Präsenzzeiten für die einzelnen Klassen haben wir die Hygienevorschriften sowie den notwendigen Personalbedarf für die Notbetreuung beachtet.
Wir werden in den kommenden Tagen prüfen, inwiefern zu einem späteren Zeitpunkt die Präsenzzeit für Ihre Kinder erweitert werden kann. Jetzt sind uns erstmal für die einzelnen Lerngruppen nur 120 Minuten möglich. Die Präsenzzeit konnten wir für die Klasse 1, Klasse 2 und Klasse 5 verdoppeln. Die Kinder dieser Klassen kommen zweimal in der Woche in die Schule.
Eine genaue Information finden Sie im Beschulungsplan.
 
Bitte beachten Sie folgende Punkte:
  • Aus hygienischen Gründen dürfen Sie Ihre Kinder nicht in die Schulgebäude begleiten und dort abholen. Die Klassenleitungen holen die Kinder auf dem Schulhof ab.
  • Beachten Sie auf dem Schulhof den Mindestabstand.
  • Nach dem Unterricht der einzelnen Lerngruppen gehen die Kinder wieder nach Hause. Wenn ihr Kind nicht alleine nach Hause geben darf, sondern  abgeholt wird, informieren Sie unbedingt die Klassenleitung schriftlich darüber. Sollte eine uns unbekannte Person Ihr Kind abholen, geben Sie eine entsprechende Vollmacht mit. Sollten wir keine anderweitige Information haben, schicken wir das Kind nach Hause. Dies gilt nicht für Kinder, die in der Notbetreuung angemeldet sind.
  • Es findet keine Hortbetreuung sowie Betreuung im Rahmen der VHG statt. Wir dürfen lediglich die Notbetreuung für berechtigte Familien anbieten.
  • Falls Ihr Kind oder eine im Haushalt lebende Person zu einer Risikogruppe gehört, beachten Sie bitte meine Informationen in den Elternbriefen vom 17. April sowie 27. April.
  • Beide Briefe finden Sie weiter unten auf der Homepage
  • Bitte beachten Sie auch das Protokoll der gestrigen GEV.
Für Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.
 
Mit freundlichen Grüßen
Sylvia Neugebauer



Belehrungs- und Handlungsplan der Paul-Lincke-Grundschule

Belehrungs- und Handlungsplan für Schüler/innen

wurde auf der Grundlage des Musterhygieneplan erstellt

Schüler/innen mit Krankheitssymptomen (Schnupfen, Husten, Fieber) bleiben zuhause.


Folgender Handlungsplan gilt!

  1. Wasche dir gründlich die Hände nach dem Naseputzen, Husten oder Niesen, vor und nach dem Essen, nach dem Toilettengang und der Benutzung der Schutzmaske.
  2. Halte einen Mindestabstand von 1,5 m zu jeder Zeit ein, besonders im Freien während der großen Pausen.
  3. Verbleibe grundsätzlich in deinem Klassenraum.
  4. Berührungen, Umarmungen und Hände schütteln sind verboten
  5. Rechtsverkehr: Folge den Pfeilen in die entsprechenden Klassenräume.
  6. Setze dich zügig an deinen vorgeschriebenen Arbeitsplatz.
  7. Für Toilettengänge nimm das Schild mit.
  8. Pro Etage dürfen maximal zwei Kinder gleichzeitig auf die Toilette gehen. 
  9. Huste und niese in die Armbeuge oder in das Papiertaschentuch, das danach entsorgt wird.
  10. Benutze deinen Ellenbogen zum Öffnen von Türen
Der Sportbereich ist gesperrt! Das Betreten ist verboten! Ihr braucht keine Sportsachen mitbringen. Es werden eventuell Bewegungsspiele angeboten.

Hier finden Sie noch eine druckbare Version, auf der unterschrieben werden soll:


Hier finden Sie die Konkretisierung des Musterhygieneplans für unsere Schule: 


Information der Schulleitung vom 30. April

Liebe Eltern,
 
am Montag ist es für die 6. Klassen soweit - für sie beginnt der Unterricht, aber anders als gewohnt.

Die Kinder werden in zwei Gruppen unterrichtet und müssen sich an strenge Hygieneregeln halten. Auch werden die Kinder nicht vollen Unterricht haben. Das können wir personell nicht abdecken. Sie werden von den Klassenleitungen informiert, wie der Unterricht organisiert wird. Auch werde ich Sie informieren, wenn es zum Thema Präsenzzeit Neuigkeiten gibt.
 
Für alle Eltern, deren Kinder in der Notbetreuung sind:
Ich möchte Sie bitten, Ihr Kind abzumelden, wenn es an einem Tag nicht kommt. Geben Sie bei der Anmeldung auch die benötigten Betreuungszeiten möglichst genau an.
So können wir personelle Ressourcen schonen. (Aktuell sind nur 5 Erzieherinnen und Erzieher im Dienst, Lehrkräfte sind ebenfalls eingesetzt. Für die mittlerweile über 60 gemeldeten Kinder in der Betreuung sind 8 Personen notwendig).

Eine Abmeldung ist aber auch für die Bestellung des Mittagessens wichtig - Es muss sonst viel Essen weggeworfen werden.
 
Bleiben Sie und Ihre Familien weiterhin gesund.
 
Mit freundlichen Grüßen
Sylvia Neugebauer


Information der Schulleitung vom 27. April

Liebe Eltern,

wie bereits angekündigt, wird am 4. Mai 2020 der Unterricht für die 6. Klassen beginnen.

Die Wiederaufnahme des Unterrichts ist mit der Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften verbunden. Dazu gibt es einen Musterhygieneplan, den sie unten finden.

Dieser Plan wird an die Gegebenheiten unserer Schule angepasst und bei Schulbeginn berücksichtigt. Die Kinder werden am ersten Unterrichtstag belehrt. Ich bitte Sie, mit Ihren Kindern auch über die Hygieneregeln zu sprechen, besonders über das Abstandsgebot und die Handhygiene.

Wie der Plan für Ihre Kinder der 6. Klassen konkret aussieht, werden Sie von den Klassenleitungen erfahren. Zum momentanen Zeitpunkt ist es uns möglich, die Kinder ab dem 2. Unterrichtstag täglich 4 Unterrichtsstunden zu unterrichten.

 Bitte beachten Sie:

  • Sollte Ihr Kind oder jemand in der Familie zu einer Risikogruppe gehören, kann das Kind weiter per Homeschooling beschult werden. Sie müssen in diesem Fall einen Nachweis erbringen, dass Ihr Kind oder ein anderes Familienmitglied besonders gefährdet ist. Dieser schriftliche Nachweis ist spätestens am dritten Schultag der Schule vorzulegen. Ich bitte Sie aber bereits bis zum 4. Mai Ihr Kind bei der Klassenleitung zu entschuldigen, falls es nicht die Schule besuchen kann.
  • Des Weiteren ist vorgesehen, dass ab dem 11. Mai auch die Klasse 5 wieder in der Schule lernen kann. Eine endgültige Entscheidung ist diesbezüglich noch nicht getroffen worden. Für die Klassen 5 gibt es die gleiche interne Regelung wie für Klasse 6.

Leider ist momentan noch völlig unklar, wann die anderen Klassen wieder Unterricht in der Schule haben werden. Ich hoffe, dass wir hier bald konkrete Informationen erhalten.

Auch sind für den Rest des Schuljahres alle schulischen Veranstaltungen abgesagt: Es wird in diesem Jahr kein Frühlingskonzert und kein Hoffest geben. Aber vielleicht können wir im neuen Schuljahr zumindest  einer neuen Paul – Lincke –Operette lauschen und wieder gemeinsam unsere Lieder zum Advent singen.

Unten finden Sie neben dem Musterhygieneplan noch die noch Informationen des Senats zur Leistungsbewertung und zur Schulöffnung, die an die Schulen gegangen sind.

Bleiben Sie weiterhin gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Sylvia Neugebauer

Schulleitung

http://www.paul-lincke-schule.de/conpresso4/_data/Corona_Musterhygieneplan_april_20-1.pdf

http://www.paul-lincke-schule.de/conpresso4/_data/Corona_Leistungsbewertung_Cor-1.pdf

http://www.paul-lincke-schule.de/conpresso4/_data/Corona_Primarstufe_CoV-2-Organisation_des_Schuljahres_2020_04_23-1.pdf


Information der Schulleitung vom 17. April

Liebe Eltern der Paul-Lincke-Grundschule,
 
wie bereits in meiner letzten Mail angekündigt, bleiben die Berliner Schulen auch nach dem 20. April weiterhin geschlossen.
Wie Sie den Medien sicherlich schon entnommen haben, wird der Schulbetrieb ab dem 4. Mai schrittweise wieder aufgenommen. An diesem Tag beginnt der Unterricht für die 6. Klassen. Die geltenden Hygieneregeln und das Abstandsgebot werden dabei weiterhin berücksichtigt. Wie die Schule für die Kinder organisiert wird, ist noch zu klären. Sobald mir offizielle Informationen vorliegen und wir diese für unsere Schule konkretisiert haben, werde ich Sie per Mail informieren.
 
REGELUNG für KINDER mit VORERKRANKUNGEN:
Sollte Ihr Kind aufgrund spezieller Erkrankungen ein erhöhtes Risiko einer "Covid-19-Infektion" haben, muss es nicht in die Schule. Das Risiko können nur Sie in Absprache mit den behandelnden Ärzten einschätzen. Wenn Sie dieses erhöhte Risiko nachweisen, wird Ihr Kind weiterhin mit Material für ein Homeschooling versorgt. Sollten in Ihrem Haushalt Personen leben, die ebenfalls zu einer Risikogruppe zählen, dann gilt dieses auch.
 
NOTBETREUUNG:
Die Notbetreuung wird für die Klassen, die noch keinen Unterricht haben, fortgesetzt. Dazu finden Sie bereits jetzt den Antrag vom 4. Mai bis 15. Mai unten. Die Kinder werden in der Notbetreuung nicht unterrichtet, sie haben aber die Möglichkeit, die Aufgaben des Homeschooling zu erledigen.
 
HOMESCHOOLING:
Kinder, die nicht in der Schule lernen dürfen, werden weiterhin von den Lehrkräften mit Material versorgt. Auch werden die Lehrkräfte mit Ihnen in Kontakt bleiben. Sie, liebe Eltern, werden also weiterhin Ihre Kinder beim Lernen unterstützen. Lassen Sie Ihr Kind aber so viel wie möglich alleine schaffen. Nicht alles muss richtig sein. Und wenn die Lernzeit zuende ist und die Aufgaben noch nicht fertig, dann ist die Lernzeit trotzdem zuende. Machen Sie eine kleine Notiz auf dem Material. Setzen Sie sich und Ihr Kind nicht unter Druck. Kinder sind oft traurig, wenn sie eine Aufgabe nicht geschafft haben oder sie falsch gelöst wurde. Ich frage dann: "Hast Du Dich angestrengt?" - Und das ist doch die Hauptsache.
Sollten Sie Probleme zuhause haben, können Sie sich an unsere Lehrkräfte und an die Schulstation wenden. Auch das SIBUZ bietet weiterhin seine Unterstützung und Beratung an.
 
Für Fragen stehe ich Ihnen zur Verfügung.
 
Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund
Sylvia Neugebauer




Information der Schulleitung/Notbetreuung

Liebe Eltern der Paul-Lincke-Grundschule,

so wie es aussieht, bleiben die Schulen auch in den nächsten Wochen geschlossen. Die Zeiten bleiben also weiterhin schwierig und die Belastungen, die Sie durch das Homeschooling und die Betreuung der Kinder haben, nehmen vorerst nicht ab. Ihre Kinder, aber auch Sie,  werden vorläufig weiterhin nur per Mail, Telefon oder Chat Kontakt zu den Lehrerinnen und Lehrern haben.

Von den Lehrkräften habe ich Rückmeldungen zum Homeschooling erhalten. Dank Ihrer Unterstützung wurden viele kreative Lösungen für eine gute Kommunikation gefunden. Vielen Dank dafür.

Gern können Sie auch an mich Rückmeldungen schicken: Was läuft gut? Was läuft weniger gut? Wo ist eine Unterstützung notwendig?...

Leider kann ich Ihnen zum momentanen Zeitpunkt noch nicht sagen, wie es weiter geht, wann und wie die Schulen wieder geöffnet werden. Das Kollegium der Schule möchte Sie aber in dieser Zeit nach seinen Möglichkeiten bestmöglichst unterstützen. Wir arbeiten daran für die verschiedenen Probleme Lösungen zu finden. Nicht alle Kinder können über E-Mail ihre Aufgaben erhalten. Oft haben Sie für Familien, die keinen Drucker haben, in den letzten Wochen
die Materialien ausgedruckt.

Wir haben jetzt im Foyer der Schule Regale aufgestellt. Jede Klasse hat ein Fach. Dort liegen für die Kinder Materialien bereit. Dort können Sie aber auch bereits erledigte Aufgaben abgeben. Genauere Informationen erhalten Sie von den Klassenleitungen.

Die "POSTREGALE" können Sie oder die Kinder über den Eingang Pieskower Weg in der Zeit von 8 Uhr bis 13 Uhr nutzen.

Auch in den kommenden Tagen bieten wir für Kinder, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten, eine NOTBETREUUNG an. Bitte beachten Sie hierzu die Konkretisierung für diese Berufe (s. oben). Falls Sie eine Notbetreuung benötigen, füllen Sie bitte die Anmeldung vom 20. April bis 30. April sowie die Selbsterklärung aus und schicken uns diese per Mail zu (paul-lincke-grundschule@gmx.de)

Bitte beachten Sie, dass wir ab dem 20. April die Betreuung nur in der von Ihnen benannten Zeit organisieren. Sollten sichfür Sie kurzfristig andere (frühere) Zeiten ergeben, teilen Sie dies uns spätestens einen Tag vorher bis 12 Uhr mit.

Weitere aktuelle Informationen erhalten Sie unter folgendem Link:

https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/

Für Ihre Fragen stehe ich Ihnen weiterhin gern zur Verfügung.

Bleiben Sie und Ihre Familien weiterhin gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Sylvia Neugebauer im Namen des Kollegiums der Paul-Lincke-Grundschule

Wenn die Schule zu Hause stattfindet - Tipps für Familien - POST aus dem SiBUZ Pankow

Zur Unterstützung der Familien mit Tipps für Eltern zur Schulschließung


Liebe Eltern und Erziehende, 

aufgrund der Maßnahmen zum Schutz vor weiteren Ansteckungen wurden die Schulen geschlossen und das schulische Lernen nach Hause verlagert. Diese außergewöhnliche Situation bietet auch eine Chance für Sie als Familie, wieder Dinge in den Vordergrund zu stellen, für die im Alltag wenig Zeit ist. 
Sie können die Zeit nutzen und als Familie näher zusammenzurücken. Vielleicht können Sie Rituale wiederbeleben oder neue einführen, wie z.B. gemeinsames Kochen und Gespräche, Spaziergänge, Spielen oder einfach nur zusammen sein. 

Als Eltern können Sie weder den Schulunterricht ersetzen noch die Rolle der Lehrkraft einnehmen. Die inhaltlichen Aufgaben bekommt Ihr Kind von der Schule gestellt. Ihre Aufgabe wird es sein, Ihr Kind zu unterstützen und zu motivieren. 

Wir haben für Sie Tipps und Anregungen zusammengestellt, um die kommenden Wochen gut zu gestalten. 

Bleiben Sie gesund, mit herzlichen Grüßen 

Beate Dapper Leitung SIBUZ Pankow 

Wir organisiere ich das Lernen zuhause



Klicken Sie hier zum Download der Information.

COVID-19: Tipps für Eltern - Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

Über den Ausbruch der Krankheit COVID-19, hervorgerufen durch das Coronavirus (SARS-CoV-2), und die Auswirkungen wird aktuell weltweit berichtet. Medienberichte und andere Informationen erreichen auch viele Kinder. Dabei können z.B. Bilder von Menschen in Schutzanzügen und mit Atemmasken bedrohlich wirken. Kinder nehmen den Umgang ihrer Familie sowie ihres sozialen Umfeldes – Freundeskreis, Kindergarten, Schule usw. – mit der aktuellen Situation sehr genau wahr. Eltern und andere Bezugspersonen stehen deshalb vor der Herausforderung, mit ihren Kindern über diese möglicherweise belastende Situation zu sprechen und z.B. häusliche Quarantänen zu organisieren.

Klicken Sie hier zum Download der Information

Hilfe mein Kind ist von Computer,Handy & Co. total begeistert!

Liebe Eltern


Ihr Kind ist von der medialen Welt begeistert?

Sie sind aber besorgt und skeptisch? Das ist nicht schlimm!

Es gibt sehr viele gute Internetseiten für Kinder die pädagogisch durchdacht sind. Aber auch für Eltern existieren eine Menge Informationsseiten wie damit umzugehen ist.

In Zeiten von Schulschließungen gewinnt die mediale Welt immer mehr an Bedeutung. Eine kleine Auswahl möchte ich Ihnen hier vorstellen.

Viel Spaß beim Stöbern.

 

www.klicksafe.de/eltern/

www.seitenstark.de

www.spielbar.de

www.mekomat.de/zielgruppen/zielgruppen/eltern/

www.hile.mein-kind-will-ein-smartphone.de


Ans Herzen möchte ich Ihnen die Seite vom MEZEN Pankow (Medienkompetenzzentrum Pankow in der Hosemannstraße) legen.

Dort finden immer wieder Elternnachmittage statt. Es werden Medienkompetenzinhalte vermittelt. Auch können Sie diese Einrichtung mit Ihren Kindern gemeinsam nutzen (z.B. Ferienworkshops).

Mit freundlichen Grüßen

S.Tegge

 



Pädagogisch wertvolle Internetseiten für Kinder

Corona Ferien? -  Langeweile? 

Das muss nicht sein!
Es gibt im Internet eine Menge kindgerechte und spannende Seiten und nebenbei wird auch noch was gelernt!
Nachfolgend finden Sie eine Information zum Thema "Internet für Kinder". Besprechen Sie gemeinsam mit den Kinder die Regeln. Die Seiten können ausgedruckt werden und sind konzipiert zum ausschneiden, damit die Kinder nur eine Seite bearbeiten/spielen.

Viel Spaß beim stöbern!

Klicken Sie hier zum Download der Information.
Mitglied im Berliner Schulnetz - unterstützt von der Berliner Sparkasse
Zum Seitenanfang springen