Paul Lincke Grundschule

Home

Navigation

Suche

Inhalt

Die Geschichte unserer Schule



Die Paul Lincke Grundschule liegt im Ortsteil Prenzlauer des Stadtbezirkes Pankow von Berlin. Das Einzugsgebiet erstreckt sich nordöstlich des S-Bahnhofes Greifswalder Straße bis zur Grenze des Ortteiles Weissensee. Im Nordwesten bilden die Naugrader Straße und Hosemannstraße, im Südosten die Kniprodestraße die Begrenzung. Von den Grenzen unseres Einzugsgebietes ist unsere Schle maximal in 15 Minuten zu errreichen. Die Schule liegt inmitten eines verkehrsberuhigten, durchgrünten Gebietes mit offener Bebauung.

Sie ist vom S-Bahnhof Greifswalder Straße in ca. 8 Minuten, von der Straßenbahnhaltestelle der M4 in ca. 5 Minuten, von der Bushaltestelle Michelangelostraße in ca. 10 Minuten erreichbar.


Die heutige Paul Lincke Grundschule wurde 1963 erbaut und ist aus einer polytechnischen Oberschule hervorgegangen. Die Schule hat seit 1992 ein musikalisches Profil. 1996 erhielt sie den Namen des Komponisten Paul Lincke.

Bis 1990 trug sie den Namen "Anton Saefkow" und gehörte zu mehreren Schulen, in denen in einigen Klassen Russisch als erste Fremdsprache ab der dritten Klasse unterrichtet wurde. Am Ende der zehnten Klasse wurde neben den obligatorischen Abschlussprüfungen in Mathematik, Deutsch und weiteren Fächern im Fach Russisch die Abiturprüfung durchgeführt.

 

 


Mitglied im Berliner Schulnetz - unterstützt von der Berliner Sparkasse
Zum Seitenanfang springen